#See all posts

Personaldienstleister aufgepasst: Was sich Ihre Kandidaten wirklich von Ihnen wünschen

Als Personaldienstleister stehen Sie zwischen Kandidaten und Unternehmen – mit dem Auftrag, Kandidaten erfolgreich zu vermitteln. Vieles hängt von Ihnen ab: Allen voran die berufliche Zukunft Ihrer Schützlinge. In diesem Beitrag erfahren Sie, was Ihre Bewerber von Ihnen erwarten und welche Leistungen wünschenswert sind.

 

Diese Leistungen sollten Sie bieten

Eine Reihe von Merkmalen macht für einen Bewerber einen guten Personaldienstleister aus. Als Dienstleister sollten Sie sich bemühen, die Bedürfnisse Ihrer Kunden zu stillen und für ihre Zufriedenheit zu sorgen.

Stellen Sie sich immer die Frage: Was würden Sie sich als Bewerber wünschen? Einen desinteressierten Personaldisponenten, für den die Kunden nur eine Geldquelle darstellen? Einen Personaler, der nie für Sie Zeit hat? Oder einen zuvorkommenden, helfenden Dienstleister?

 

Bloß keine Gier – Geld ist nicht alles

Nichts macht Ihren Kandidaten gegenüber einen schlechteren Eindruck als Gier. Ihren Bewerbern ist es wichtig, dass Sie sich für sie als Person hinter der Bewerbung interessieren, anstatt durch sie schnell möglichst viel Umsatz zu erreichen. Zeigen Sie Ihren Kandidaten, dass sie Ihnen wichtig sind.

Kandidaten wünschen sich angemessenes Gehalt

Eine angemessene Entlohnung, das ist jedem Kandidaten (unterschiedlich) wichtig. Kommen Sie ihren Wünschen entgegen, soweit es möglich ist.

Natürlich ist der Umsatz für Sie essentiell. Denn ja, Geld regiert die Welt. Aber an allererster Stelle sollten für Sie immer Ihre Kunden stehen: Auf der einen Seite die Bewerber und auf der anderen Seite die Unternehmen. Vergessen Sie nicht: Der Kunde ist König. Wenn Ihre Kunden mit Ihren Leistungen zufrieden sind, erhalten Sie letzten Endes mehr Aufträge, können auf diese Weise auch Ihren Umsatz steigern – und der Kreis schließt sich.

 

Wieso, weshalb, warum, wer nicht fragt…

…kommt nicht voran! Ihren Bewerber ist es wichtig, dass Sie mit ihnen in direkten Kontakt treten.

Fragen Sie Ihre Bewerber, was sie von einer potenziellen Arbeitsstelle erwarten, welche Vorstellungen sie haben und ähnliches. Nur, wenn Sie sich ein klares Bild davon machen können, welche Stelle Ihr Kandidat gerne besetzen würde, können Sie ihn erfolgreich vermitteln.

Wenn Sie viel mit Ihrem Bewerber in Kontakt stehen und ihm Fragen stellen, wirken Sie interessiert und hilfsbereit. Seien Sie jemand, der sich gerne für seine Kandidaten Zeit nimmt!

Als Personaldienstleister sollten Sie Ihren Kandidaten beratend zur Seite stehen. Bei Fragen sollten sich Bewerber immer an Sie wenden können. Kein Kandidat kann einen Dienstleister gebrauchen, der nie erreichbar ist. Stattdessen wünschen diese sich offene und hilfsbereite Dienstleister.

 

Spielen Sie mit offenen Karten

Bewerber wünschen sich mehr Transparenz im Recruiting-Prozess! Dazu ist es wichtig, dass Sie als Personaldienstleister im Vermittlungsprozess alle Fakten und Daten offen legen. Gehalt, Arbeitszeit und Anforderungen einer Arbeitsstelle sind Informationen, die der Bewerber erfahren muss.

Größter Kandidaten-Wunsch: Offene Karten

Viele Kandidaten wünschen sich von Personaldienstleistern vor allem Transparenz, Ehrlichkeit, Offenheit. Erfüllen Sie diesen Wunsch, dann haben Sie alle Trümpfe in der Hand.

Der Kandidat sollte auch darüber informiert werden, wie lange er bei einer Arbeitsstelle bleibt und ob er übernommen werden kann. Lassen Sie Ihre Kandidaten nicht im Dunkeln tappen.

 

Qualität vor Quantität

Für Ihren Kandidaten ist es ein gutes Gefühl zu wissen, dass sein Profil nach seinen Wünschen aufbereitet wird. Selbstverständlich möchte er mit diesen Profilen an gute Arbeitsstellen vermittelt werden.

Kandidaten möchten lieber an wenige gute Arbeitsstellen vermittelt werden als an zwanzig Mäßige. Das oberste Ziel ist es ja, eine Tätigkeit auszuführen, die langfristig glücklich macht. Denken Sie daran: Sie werden dafür bezahlt, dass Ihr Kandidat die Arbeitsstelle erhält, die er sich wünscht. Erstellen Sie ein Kandidatenprofil, welches dem Bewerber gerecht wird. Sowohl Ihr Kandidat als auch Ihr Kunde wird es Ihnen danken.

 

Sicher zum Traumberuf

Ein weiteres, wichtiges Kriterium für Ihre Bewerber ist die Sicherheit der Daten. Niemand gibt gerne persönliche Informationen weiter, ohne zu wissen, wer die Daten für welche Zwecke verwendet. Ein vertrauensvoller Personaldienstleister lässt seine Bewerber darüber Bescheid wissen, in welchen Unternehmen ihre Profile hinterlegt werden und in welchem Umfang dies passiert.

Da Sie sich als Personaldienstleister an die aktuelle Datenschutz-Grundverordnung halten müssen, dürfen Sie personenbezogene Daten ohnehin nicht ohne Genehmigung an Dritte weitergeben. Lesen Sie jetzt nach, was diese Regelung für Sie genau bedeutet und worauf Sie bei der Verwendung von Daten Ihrer Kandidaten achten müssen.

Besonders Freelancer, also freie Mitarbeiter, sind darauf angewiesen, zu erfahren, an wen ihre Unterlagen versandt werden. Denn Freelancer werden öfter vermittelt als reguläre Arbeitskräfte und brauchen deshalb eine ganz klare Übersicht.

Ihr Kandidat steht im Zentrum des Vermittlungsprozesses und hat ein Recht darauf, über den Prozess informiert zu werden. Transparenz und Sicherheit sind Dinge, die Bewerber in jedem Fall von Ihnen erwarten. Geben Sie ihm die Möglichkeit, jederzeit den aktuellen Stand der Dinge abzufragen.

 

Ein Wunschkonzert? Im besten Falle schon!

Ihre Bewerber wünschen sich:

  • hilfsbereite und zuvorkommende Dienstleister
  • Interesse für die Person an sich
  • an gute Arbeitsstellen vermittelt zu werden
  • immer informiert zu sein
  • Transparenz
  • am Prozess mitwirken zu dürfen

Sie stellen fest: Es gibt mehr als genug Dinge, auf die Sie achten sollten, um Ihre Bewerber zufriedenzustellen. Wahrscheinlich sagen Sie sich jetzt: “Ich kann unmöglich alles umsetzen, dazu fehlt mir einfach die Zeit!”

Und genau das ist der Punkt!

Das Geheimnis ist: Sparen Sie an den richtigen Ecken Zeit, können Sie Ihren Fokus darauf verlagern, sich intensiver mit dem Kandidaten als Person zu beschäftigen. Nehmen Sie sich Zeit für die wichtigen Dinge. Doch wie soll das funktionieren, wo doch so viel Arbeit zu tun ist?

 

Lassen Sie Ihren Kandidaten teilhaben!

Wäre es nicht einfach, wenn Ihr Kandidat einen eigenen Zugang zu seinem Profil hätte, sodass er sich selbst einen Überblick über alle Vorgänge verschaffen kann?

Sodass er

  1. sein Profil selbst überarbeiten und pflegen kann,
  2. sehen kann, an wen sein Profil versandt wurde und
  3. immer auf dem neuesten Stand ist?

Genau diese Funktion bietet die Software Vitapio!

Mit Vitapio können Sie Kandidatenprofile mühelos erstellen, gestalten und versenden. Durch gut aufbereitete, übersichtliche Profile erzielen Sie größere Erfolge bei Ihren Kunden. Die Kandidatenprofile sind in Sekundenschnelle erstellt. Sie sparen sich den Aufwand der Erstellung und hinterlassen mit stilvollen Profilen einen seriösen Eindruck bei Ihrem Kunden. Ihr Kandidat wird mit einer höheren Wahrscheinlichkeit die Stelle bekommen, die er sich wünscht. Verbuchen Sie erste Erfolge, werden Sie als Personaldienster mehr Aufträge bekommen und so Ihren Umsatz steigern!

Erfahren Sie jetzt, wie Sie Profile mit Vitapio ideal aufbereiten und somit langfristig Ihren Erfolg ausweiten können!

Nutzt der Kandidat seinen eigenen Zugang zu dem Profil, sparen sowohl er als auch Sie Zeit. Denn anstatt Sie zu kontaktieren, kann der Kandidat sich selbst über den Stand der Dinge informieren. Der Kandidat kann außerdem jederzeit nachschauen, an welche Unternehmen sein Profil versandt wurde. Auf diese Weise können Sie und Ihr Kandidat profitieren: Der Vermittlungsprozess bleibt dauerhaft transparent, die Profilerstellung so einfach wie noch nie.

Bereichern Sie Ihre Kandidatenvermittlung und testen Sie Vitapio jetzt!